Skip to main content
Wann war das letzte Hochwasser in Köln? Rheinpegel in Köln

Kölner Hochwasserschutzkonzept und Rheinpegel Köln

Nach dem Hochwasser im Frühjahr 1983 schaffte Köln als erste Stadt in Deutschland mobile Spundwände an, die bis zu einem Pegelstand von 10,00 m die Altstadt schützten. Die Katastrophen von 1993 und 1995 mit einem Kölner Pegelstand von 10,62 m und 10,69 m setzten die Altstadt unter Wasser und verursachten einen Hochwasserschaden von ca. 85...

Weiterlesen
Die Heinzelmännchen zu Köln

Nachts kamen einst fleißige Heinzelmännchen, kleine Männchen mit Bärten und Zipfelmützen, zu den Kölner Handwerkern und erledigten heimlich deren Aufgaben. So lebten die Kölner mit ihren Hausgeistern glücklich und ohne viel Arbeit, bis eines Tages die neugierige Schneidersfrau den Männchen auflauerte und sie mit Erbsen zu Fall brachte und mit einer Laterne erschrak. Die Männlein ergriffen die...

Weiterlesen
Etwas aus dem FF beherrschen

FF STADTFÜHRUNGEN - das Motto "Wir können Köln - Kölle künne mer" ist bei uns Programm. Doch was steckt hinter dem mysteriösen FF, das unser Logo ziert? Zur Herleitung der Formulierung "etwas aus dem FF beherrschen" gibt es viele verschiedene Ansätze in der Etymologie. Uns gefällt besonders die am weitesten zurückreichende Entlehnung, die den Begriff in Verbindung mit einer römischen...

Weiterlesen
Hansestadt Köln

Über Jahrhunderte war Köln Mitglied der mächtigen Hanse, dem Zusammenschluss niederdeutscher Kaufleute. Aus dieser Zeit stammen die Farben des Kölner Wappens, die auch heute noch in Köln vorherrschend sind: rot und weiß. Die Farben dominieren nicht nur im Kölner Wappen, sondern auch beim offiziellen Logo der Stadt Köln, beim 1. FC-Köln, einigen Karnevalsgesellschaften und in vielen Kölner...

Weiterlesen
Blau machen in Köln

Warum gehörte es im Mittelalter zum Beruf der Färber, während der Arbeitszeit gleich literweise Bier zu trinken? - Damals durften gewöhnliche Menschen nur Kleidung in Grau-, Blau- oder Brauntönen tragen. In die Gewinnung der blauen Farbe aus dem zweijährigen gelben Kreuzblütengewächs Färberwaid, auch Deutsches Indigo genannt, musste viel Urin investiert werden. Deshalb war das Handwerk der Färber...

Weiterlesen
Christusmonogramm

Auf den unzähligen Grabsteinen des Melatenfriedhofs finden sich nicht nur schmückende Inschriften, sondern auch ein breites Repertoire an vertrauten Symbolen. Neben der Rose, dem Buch oder der Taube entdeckt man auch immer wieder das sogenannte Christusmonogramm, dass sich aus den verschachtelten Buchstaben X (Chi) und P (Rho) zusammensetzt, die für den griechischen Namen Christi (Χριστός) stehen.

...

Weiterlesen
Warum ist der Kölner Dom so schwarz?

Farben des Domgesteins, ist der Kölner Dom schmutzig?

Mehr als 40 Gesteinsarten machen den Kölner Dom steinreich, aber die letzten 600 Jahre haben diesen Steinen arg zugesetzt. Der Kölner Dom ist nicht nur schmutzig, er litt auch bis in die 80er Jahre des 20. Jahrhunderts unter der Luftverschmutzung. Besonders der ursprüngliche helle Sandstein wird durch eine chemische Reaktion zersetzt und färbt...

Weiterlesen
Die Heiligen Drei Könige

Unter den Namen Kaspar, Melchior und Balthasar kennt heute fast jedes Kind die Heiligen Drei Könige, die vor fast 2000 Jahren Ihre Gaben an die Krippe im Stall von Bethlehem brachten. Ihren Ursprung haben die Drei Heiligen im Matthäusevangelium, wo „Weise“ genannt werden, die im Auftrag des König Herodes durch den Stern von Bethlehem zur Krippe geführt wurden, um dem neu geborenen Jesuskind Gold,...

Weiterlesen
weiteres Wissenswertes über Köln

Tour Buchen

Anfrage Gruppe